Urlaub mit Hund in Fischland-Darß-Zingst

Urlaub mit Hund - Unterkünfte in Fischland-Darß-Zingst, in denen auch Hunde willkommen sind. Verbringen Sie gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner einen entspannenden Urlaub an der Ostsee in einer günstigen Ferienunterkunft. Buchen Sie für Ihren Urlaub eine Unterkunft in Fischland-Darß-Zingst mit Hund direkt beim Gastgeber.

Bisherige Auswahlkriterien:
Orte & Regionen:

Unterkünfte für Ihren Urlaub mit Hund in Fischland-Darß-Zingst

34 gemütliche Unterkünfte für Ihren Urlaub mit Hund in Fischland-Darß-Zingst. Ferienwohnungen & Ferienhäuser für einen erholsamen Urlaub mit Hund(en) in Fischland-Darß-Zingst.

Sortierung:

Urlaub mit Hund in Fischland-Darß-Zingst

Der Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres, die jedes Herrchen oder Frauchen natürlich mit dem Hund verbringen möchte. Ein wunderbares Urlaubsziel ist dafür Fischland-Darß-Zingst, das idyllisch an der Ostsee in der Mecklenburger Bucht liegt. Der weiße Ostseestrand, das blaue Meer und unverbaute Natur machen dieses Fleckchen Erde so schön. Früher bestand Fischland-Darß-Zingst aus eigenständigen Inseln: Das Fischland, den Darß und Zingst. Sturmfluten bildeten im Laufe der Zeit immer mehr Land zwischen den drei Inseln und formten das Gebiet so zur heutigen Halbinsel.

Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Inmitten vom Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft an der Ostsee liegt die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Abwechslungsreiche Natur mit Boddengewässern, Wäldern, Wiesen und der blauen Ostsee prägen das Landschaftsbild. Mit ihren Kapitänshäusern und Fischerkaten stehen die Ortschaften auf der Halbinsel noch heute in der maritimen Tradition und versprühen so ein einzigartiges Flair.

Gleich 15 Hundestrände versprechen viel Auslauf mit Blick aufs Meer für Herrchen und Hund. Am Borner Holm und am Schiffberg in Ahrenshoop gibt es zwei große Freilaufflächen für die Vierbeiner. Etwas ganz Besonderes ist der erste Hundewald Mecklenburgs-Vorpommerns, der sich etwa zehn Autominuten von Graal-Müritz entfernt befindet. Viele Freizeitmöglichkeiten und Abwechslung finden Hund und Herrchen hier also für ausgedehnte Spaziergänge.

Leinenpflicht im Nationalpark

In den Orten, am Strand und im gesamten Nationalpark besteht Leinenpflicht für Hunde. Hier ist außerdem Rücksicht auf andere Gäste und Tiere, sowie auf die empfindliche Natur geboten. Auch für Hunde besteht die Pflicht zur Kurtaxe-Abgabe, denn sie werden auch als Kurgäste betrachtet. In Zingst und Wustrow beträgt die Gebühr pro Hund einen Euro am Tag.

Das Fischland im Süden

Dierhagen Aussichtspunkt
Dierhagen Aussichtspunkt

Das Fischland ist die südlichste der ehemals drei Inseln. Hier liegen die Ostseebäder Dierhagen, Wustrow und Ahrenshoop, die bestens auf Urlauber mit Hund eingestellt sind: So gibt es in Dierhagen allein drei Hundestrände. Durch Ahrenshoop verläuft auch die historische Grenze zwischen Mecklenburg und Vorpommern. Ein Teil des Ortes gehört zu Fischland, der andere bereits zum Darß. Dierhagen hingegen liegt am Beginn von Fischland und wird häufig auch zu dieser Region gezählt, liegt aber eigentlich seit jeher auf dem Festland. Im Hinterland von Fischland befindet sich der Saaler Bodden, der die Halbinsel vom Festland abgrenzt.

Zwischen Fischland und Zingst liegt der Darß

Darß Strand
Darß Strand

In der Mitte zwischen Fischland und Zingst befindet sich der Darß. Er ist zugleich das Zentrum des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft mit urigen Wäldern und markanten Steilküsten. Streifzüge durch die Landschaften sind für Hund und Herrchen gleichermaßen aufregend und wunderschön. Natürlich gibt es hier auch Hundestrände, an denen die Vierbeiner nach Herzenslust im Sand buddeln oder eine Runde planschen können.

Zingst - Umgeben von Bodden und Ostsee

Im östlichsten Teil von der Halbinsel an der Ostsee liegt Zingst. Dort befindet sich das Ostseeheilbad gleichen Namens, das vierbeinige Fellnasen herzlich willkommen heißt. Zugänge zu Hundestränden gibt es an den Strandaufgängen 3a und 15 b. Auch in der Umgebung lassen sich zahlreiche Orte entdecken, die man mit Hunden gut erkunden kann.

Eine einzigartige Boddenlandschaft

Von Ost nach West erstreckt sich die Darß-Zingster-Boddenkette, mit den charakteristischen grünen wogenden Grasteppich. Hier gibt es schöne Beobachtungspunkte wie im Süden von Zingst bei Bisdorf, wo sich Natur und Tier hervorragend beobachten lassen. Mit etwas Glück zeigen sich hier beispielsweise im Herbst die Kraniche.

Spiel und Spaß an einem der schönsten Hundestrände

Einer der schönsten Hundestrände auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist der Weststrand am Darß. Hier gibt es sogenannte Windflüchter, die durch die Kraft des Windes in eine ganz bestimmte Richtung gewachsen sind und sich so über den Sand beugen. 14 Kilometer ist der Strand lang, er ist nur zu Fuß oder mit dem Rad erreichbar und sorgt für wohltuende Erholung für Hund und Herrchen vom Straßenlärm. Da er so abgelegen ist, bietet er auch im Sommer viel Platz. Hunde müssen hier allerdings an die Leine genommen werden. Übrigens: In der Zeit zwischen dem ersten Oktober bis zum 30. April sind alle Strände für Hunde zugänglich.

Kultur mal maritim genießen

Wer sich in seinem Urlaub an der Ostsee auch etwas Kultur wünscht, der wird auf Fischland-Darß-Zingst definitiv fündig. Auf der Halbinsel gibt es einige Museen mit interessanten Ausstellungen, wie beispielsweise im Darß Museum in Prerow, das spannende Einblicke in die landschaftliche Besonderheit der Region bietet und die volkskundlichen Eigenheiten ihrer Bewohner zeigt. Rund um den Bernstein dreht sich hingegen alles im Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten. Das Fischlandhaus in Wustrow ist in einem unter Denkmalschutz stehendes Hochdielenhaus untergebracht und beherbergt eine Galerie und eine Bibliothek. Letztere darf gern auch von Urlaubern genutzt werden.

Hund-und-Herrchen.de wünscht Ihnen eine erholsame Zeit und einen schönen Urlaub mit Hund in Fischland-Darß-Zingst!