Urlaub mit Hund in Südtirol

Urlaub mit Hund - Unterkünfte in Südtirol, in denen auch Hunde willkommen sind. Verbringen Sie gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner einen entspannenden Urlaub in Südtirol in einer günstigen Ferienunterkunft. Buchen Sie für Ihren Urlaub eine Unterkunft in Südtirol mit Hund direkt beim Gastgeber.

Bisherige Auswahlkriterien:
Orte & Regionen:

Unterkünfte für Ihren Urlaub mit Hund in Südtirol

14 gemütliche Unterkünfte für Ihren Urlaub mit Hund Südtirol. Ferienwohnungen & Ferienhäuser für einen erholsamen Urlaub mit Hund(en) in Südtirol.

Sortierung:

Urlaub mit Hund in Südtirol

Südtirol bietet für Urlauber allerhand Gestaltungsmöglichkeiten, um die Zeit dort zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Neben den allseits bekannten kulinarischen Köstlichkeiten ist die Gegend außerdem für ihre spektakuläre Landschaft bekannt. Inmitten der Bergkulisse lässt sich ausgiebig wandern und die Schönheit der Natur genießen. Aufgrund der aufregenden Gegebenheiten für einen Aktivurlaub lässt sich dieser hervorragend mit einem Hund verbringen. Grundsätzlich sind Urlauber mit Hunden in Südtirol gerne gesehen. Es ist jedoch darauf zu achten, dass die flauschigen Begleiter keine Hinterlassenschaften auf den Wiesen und Wegen zurücklassen. Der Hundehalter ist in Italien verpflichtet, den Hundekot zu entsorgen. Außerdem sind Hunde grundsätzlich an der Leine zu führen. Vor allem aber über Weidewiesen sollte der Hund nah am Menschen bleiben, sodass die frei laufenden Weidetiere nicht unnötig aufgeschreckt werden.

Werden diese fast selbstverständlichen Regeln eingehalten, wird sich niemand an der Anwesenheit des Hundes stören. Im Gegenteil – denn die einheimischen Südtiroler zeigen sich äußerst gastfreundlich gegenüber jeglichen Urlaubern. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Reisende mit Hunden unterwegs sind oder ohne tierischer Begleiter die Gegend erkunden. Bestimmungen für die Einreise mit Hund sind jedoch stets zu beachten, denn in Italien sind diese gesetzlich geregelt. Ein ausgefüllter EU-Heimtierpass, eine aktuelle Tollwutimpfung und ein Mikrochip sind für die Einreise unbedingt notwendig. Welpen, die noch keine Tollwutimpfung erhalten haben, dürfen leider nicht nach Italien einreisen. Für mögliche entstandene Schäden muss grundsätzlich der Hundehalter aufkommen. Außerdem gilt in Italien eine einheitliche Leinenpflicht für Hunde, wobei die Leine nicht länger als 1,5 Meter sein darf. In öffentlichen Verkehrsmitteln müssen Hunde einen Maulkorb tragen. Restaurants und Gaststätten dürfen meistens mit Hunden besucht werden, in seltenen Fällen müssen Hunde leider draußen bleiben. Alternativ bietet sich dann jedoch häufig ein Platz auf der Terrasse an.

Unternehmungsfreuden

Urlaub in Südtirol bietet abwechslungsreiche Unternehmungen für die ganze Familie. Die Besichtigung von aufregenden Städten wie z.B. Bozen, Meran oder Klausen bietet sich als kultureller Ausflug bestens an. Sehenswürdigkeiten wie Schlösser, Burgen und Museen bieten die geschichtsträchtigen Ortschaften zahlreich. Die vielen veranstalteten Märkte sind oft ein besonderes Highlight, um sich mit Köstlichkeiten für zu Hause einzudecken oder einfach nur das Flair der Stadt zu spüren. Dabei ist es selbstverständlich möglich, den Hund auf Entdeckungstour mitzunehmen. Öffentliche Einrichtungen erlauben den Zutritt allerdings nur bedingt. Grundsätzlich ist jedoch dringend auf die gesetzliche Leinenpflicht zu achten.

Im Anschluss an kulturelle Sehenswürdigkeiten ist ein Ausflug in die einladende Natur der Alpen empfehlenswert. Der Hund kann dort ausgiebig ausgeführt werden und mit seiner Familie den Urlaub genießen. Die Vielfältigkeit Südtirols führt an Wasserläufen, Seen, Gebirgen, Naturparks und zahlreichen Naturschauspielen vorbei. Die Bergwelt Südtirols ist hervorragend beschildert, sodass eigenständig diverse Routen geplant werden können. So kann individuell auf die Kondition der Urlauber eingegangen werden. Rast findet sich in zahlreichen Einkehrmöglichkeiten in Form von rustikalen Hütten oder modernen Restaurants. Hunde sind in den Gaststätten meist willkommen. In vereinzelten Lokalitäten müssen Hunde allerdings draußen bleiben. Da jedoch in Südtirol das Wetter überwiegend sonnig und trocken ist, kann häufig draußen auf den zahlreichen Terrassen Platz genommen werden, sodass Hunde nahezu zu jeder Zeit bei der Familie bleiben können.

Wanderwege und Hütten gibt es in Südtirol derart zahlreich, dass sich kein Tag wiederholen muss. Täglich neue Erlebnisse, neue Ausblicke und neue Naturschauspiele für Mensch und Hund, die entdeckt werden wollen. Besonders aktive Urlauber können selbstverständlich auch Klettersteige absolvieren oder anspruchsvolle Radtouren unternehmen. Inwieweit sich der Hund dabei einplanen lässt, hängt von der Kondition und Gesundheit des Hundes ab. Im Winter ist Südtirol ein Eldorado für Wintersportler. Auf Skipisten und Loipen sind Hunde generell verboten. Hunde können jedoch beispielsweise Schneeschuh-Wanderungen begleiten oder aufregende Wanderungen durch die schneebedeckten Alpenwege erleben. Rodeln auf den ohnehin vorhandenen Hügeln ist mit Hund außerdem überhaupt kein Problem.

Hund-und-Herrchen.de wünscht Ihnen eine erholsame Zeit und einen schönen Urlaub mit Hund in Südtirol!