Urlaub mit Hund im Wangerland

Urlaub mit Hund - Unterkünfte im Wangerland, in denen auch Hunde willkommen sind. Verbringen Sie gemeinsam mit Ihrem Vierbeiner einen entspannenden Urlaub an der Nordsee in einer günstigen Ferienunterkunft. Buchen Sie für Ihren Urlaub eine Unterkunft im Wangerland mit Hund direkt beim Gastgeber.

Bisherige Auswahlkriterien:

Unterkünfte für Ihren Urlaub mit Hund im Wangerland

21 gemütliche Unterkünfte für Ihren Urlaub mit Hund im Wangerland. Ferienwohnungen & Ferienhäuser für einen erholsamen Urlaub mit Hund(en) im Wangerland.

Sortierung:

Urlaub mit Hund im Wangerland

Wangerland Strandkörbe
Wangerland Strandkörbe

Besonders in der Urlaubszeit möchten viele Hundebesitzer Zeit mit ihren vierbeinigen Freunden verbringen. Das Wangerland, gelegen zwischen Nordsee und Jadebusen, bietet dafür ideale Voraussetzungen. Hier sind Hunde herzlich willkommen und können sich gemeinsam mit ihren Herrchen und Frauchen im Sand und im Meer austoben.

Entlang der idyllischen im Nordosten der ostfriesischen Halbinsel gelegene Gemeinde Wangerland verläuft die abwechslungsreiche Nordseeküste. Seit 2009 gehört das der Gemeinde vorgelagerte Watt als Teil des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer zum UNESCO-Weltnaturerbe. Mit ihren weiten Stränden, der vielfältigen Flora und Fauna und der unberührten Natur hat die Region Wangerland viel zu bieten. Der kilometerlange Sandstrand mit seinen dahinter liegenden Dünen lädt Zwei- und Vierbeiner zu abenteuerlichen Entdeckungsreisen ein. Im Einklang mit der reichen Tier- und Pflanzenwelt und dem Rhythmus von Ebbe und Flut werden Spaziergänge mit dem Hund zu wahren Abenteuern. Hinter jeder Düne wartet eine neue Entdeckung, jede Welle bringt interessante Überraschungen. Für Hund und Mensch gibt es viel zu bestaunen. Ob schüchterne Seehunde, sich in den Schlamm eingrabende Muscheln oder fleißige Wattwürmer, die Natur bietet viel Abwechslung. Die frische Meeresbrise, der dichte Küstenwald und die scheinbar unendliche Weite der Küste erfreuen Mensch und Hund gleichermaßen.

Spaziergang im Watt mit Hund

Für abenteuerlustige Zwei- und Vierbeiner bietet das Watt um die Gemeinde Wangerland hervorragende Bedingungen. Wanderungen im Watt sind für Hund und Mensch wunderschöne und abwechslungsreiche Erlebnisse. Die unberührte Natur und das rauschende Meer bieten dem abenteuerlustigen Gespann von Zwei- und Vierbeinern zahlreiche Möglichkeiten für ausgedehnte Spaziergänge.

Aufgrund des sensiblen Ökosystems am Wattenmeer ist es wichtig Hunde an der Leine zu führen. Das Watt ist Lebensraum für viele seltene Vogelarten und als Brut- und Aufzuchtgebiet ein wichtiger Bestandteil des Ökosystems. Neugierige Hunde dürfen brütende Vögel nicht stören.

Bei Wanderungen im Nationalpark Wattenmeer und an allen Stränden ist besonders darauf zu achten, Tüten für das große Geschäft der Hunde mitzunehmen und diese entsprechend zu entsorgen. Unsere vierbeinigen Abenteurer sollten keinesfalls Salzwasser trinken oder angeschwemmte Meerestiere fressen. Für ihr Wohlbefinden sind auch gelegentliche Pausen im Schatten sehr wichtig.

Stranderlebnisse für Vierbeiner

An den weiten Stränden am Wattenmeer haben Hunde viel Platz um sich auszutoben und ihren Entdeckungsdrang auszuleben. Eigene Hundestrände, an denen Hunde frei laufen können, sind extra ausgewiesen. An wunderschönen Naturstränden können sich Hunde nach Herzenslust austoben.

Natürlich müssen sich Hunde und ihre Besitzer im Wangerland ebenso wie in jeder Stadt an gängige Regeln halten. Besonders in der Ferienzeit halten sich viele Kinder an den Stränden auf. Frisbee-Spieler, Surfer und herumtobende Kinder bevölkern die Strände. Diese gilt es besonders zu berücksichtigen, da vor allem jüngere Kinder oft Angst vor Hunden haben. Es ist daher darauf zu achten, dass die Vierbeiner nicht alleine oder ohne Leine über die Strände flitzen. Im Wangerland und an der Nordsee gilt grundsätzlich Leinenpflicht für Hunde.

Damit sich der beste Freund des Menschen auch einmal richtig am Strand austoben kann, gibt es eigene eingezäunte Strandabschnitte. Schöne Hundestrände sind in den Badeorten Hooksiel, Horumersiel und Schillig zu finden. Am Strand von Hooksiel dürfen Hunde nach Herzenslust mit Leine toben, spielen, schnuppern und laufen. Direkt hinter dem Deich beginnt eine weitläufige Grasfläche, die Platz für vielfältige Erlebnisse ohne Leine bietet. Ebenso frei bewegen können sich Hunde in Hrumersiel. In Schillig muss er leider an der Leine bleiben.

Für Hunde, die von Sand und Meer nicht begeistert sind, gibt es ebenfalls geeignete Plätze. Vor dem Strandbad von Horumersiel gibt es eine wunderschöne Grasfläche, auf der es sich wunderbar toben und laufen lässt. An dem weitläufigen Küstenabschnitt zwischen dem Strandbad Horumersiel und dem Campingplatz Schillig sind Hunde willkommen und können ihren Entdeckerdrang ausleben. Nach einem langen Spaziergang im Watt findet der Erholungssuchende Ruhe und Entspannung in einem Strandkorb in einem der Badeorte mit eigenen Hundebereichen. Eigene Hundeduschen sorgen dafür, dass unsere vierbeinigen Freunde am Ende eines abenteuerreichen Tages wieder sauber nach Hause kommen.

Ausflug mit dem Hund nach Wilhelmshaven

Das Wangerland bietet seinen zwei- und vierbeinigen Besuchern neben dem Stranderlebnis zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Ein Besuch in Wilhelmshaven, der Stadt am Meer und Beginn des Jadebusens lohnt sich immer. Spaziergänge durch die historischen Gassen und die Erkundung des Hafens bieten Hund und Herrchen abwechslungsreiche Stunden. Zahlreiche Grünflächen, Parks und schöne Wege entlang des Stadtparkkanals und der Teichanlagen eignen sich für Hunde besonders gut. In den Bereichen um den Deich beim Nassauhafen und den Fliegerdeich dürfen Hunde von der Leine gelassen werden. In der restlichen Stadt herrscht Leinenpflicht.

Hund-und-Herrchen.de wünscht Ihnen eine erholsame Zeit und einen schönen Urlaub mit Hund im Wangerland!