Ruhiges oder böllerfreies Silvester mit Hund

Silvester mit Hund ohne Raketen und Böller

Silvester mit Hund

Einigen Hunden macht Silvester und der damit entstehend Lärm nichts aus, doch der Großteil kann es nicht wirklich leiden oder ist gar verängstigt. Wer aber dennoch auf einen Silvester Urlaub mit Hund nicht verzichten möchte und eher das familiäre Zusammensein ohne Feuerwerk sucht, der kann fündig werden.

Unterkünfte: Silvester Urlaub mit Hund ***

*** Diese Liste beinhaltet alle freien Objekte über Silvester, unabhängig von ihrer Lage, Lautstärke und Aktivitäten zu Silvester. Fragen Sie bitte beim Vermieter bezüglich Feuerwerk und Lautstärke nach. Nachfolgend finden Sie ein paar Regionen in Deutschland, wo es Silvester ruhiger zugehen sollte als in einer normalen Stadt.

Gibt es knallfreies Silvester mit Hund in Deutschland?

Silvester wird in Deutschland ausgiebig gefeiert, so ist es meist recht schwer, ein leises Silvester zu bekommen. Dennoch gibt es Orte, wo ein böllerfreies Silvester mit Hund möglich ist oder zumindest ein sehr leises. Warum also Silvester nicht mit einem Kurzurlaub mit seinem Hund verbinden und dem lauten Knallen entfliehen.

Welche Regionen und Feriengebiete eignen sich für Silvester mit Hund?

Da es in Deutschland keine wirklichen böllerfreien Bereiche gibt und vor allem keine, wo man weit und breit absolut nichts von der Silvesternacht hört muss man sich entsprechende andere Regionen suchen, wo es zumindest etwas leiser ist. Die Auswahl ist dabei gar nicht mal klein, man muss aber bedenken, dass es dennoch zur Geräuschentwicklung kommen wird.

Kann man Silvester im Wald oder auf dem Land feiern?

Am einfachsten und ruhigsten ist es sicherlich in einem Wald, etwa dem Bayerischen Wald, Odenwald, Harz oder auch im Schwarzwald. Als Nationalparks und Naturschutzgebiete ist dort das Böllern zu Silvester strikt verboten. Ein einsam gelegenes Ferienhaus im Wald mieten und dem Spaß an Silvester sind keine Grenzen mehr gesetzt. Stapfen durch den Schnee, Schlitten fahren und vieles mehr sind möglich und das abgeschieden und vor allem ganz ohne Lärm.

Ansonsten bieten sich ländliche Gebiete und weitläufige Regionen sehr gut an. Weit weg von der nächsten Stadt, am besten auch noch mehrere Kilometer vom nächsten Nachbarn entfernt, sollte man ein böllerfreies Silvester mit Hund erleben können. Dazu eignen sich am besten die Großregionen im Norden, wie Ostfriesland oder Mecklenburgische Seenplatte. Aber auch das Allgäu im Süden mit einsamen Berghütten oder das Alpenvorland sind prädestiniert dafür. Das Kernland der Lüneburger Heide verspricht durch die weite und dünn besiedelte Fläche ebenfalls einen ruhigeren Jahreswechsel. Bestens geeignet dazu ist eine Unterkunft auf einem Bauernhof oder Pferdehof, denn dort ist Feuerwerk und Geböller aufgrund der dort anwesenden Tiere ohnehin verboten.

In historischen Innenstädten Silvester-Urlaub mit Hund machen?

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Wer es lieber etwas geselliger mag, aber dennoch Silvesterlärm weitestgehend aus dem Weg gehen will, der kann auch Urlaub mit Hund über Silvester in einer historischen Innenstadt machen. In den meisten alten und historischen Alt- und Innenstädten ist das Abfeuern von Böllern und Raketen aus Sicherheitsgründen verboten. Zu den betroffenen knallfreien Innenstädten zählen unter anderem wunderschöne Orte wie Goslar, Wustrow, Hameln, Tübingen, Würzburg oder Rothenburg ob der Tauber. Zwar ist es dort auch nicht wirklich ruhig, da nicht in der ganzen Stadt verboten, aber dennoch viel ruhiger, als Silvester direkt vor der Tür zu haben. Zu den geschützten Orten zählen unter anderem auch Orte und Regionen mit vielen Reetdachhäusern oder Rohrdach-Siedlungen. Auch dort ist Feuerwerk zum Schutz vor Feuer in der Regel verboten bzw. es muss ein mehrere Hunderte Meter großer Abstand eingehalten werden.

Silvester mit Hund auf einer Insel?

Auf der Nordfriesischen Insel Amrum ist Feuerwerk komplett verboten. Wer also dort Urlaub mit Hund macht, der hat seine Ruhe und sieht das bunte Farbenspiel am Himmel nur über die Nordsee. Auf Föhr darf nur am Wyker Hafenstrand geballert werden und auf Sylt quasi gar nicht, auch wenn es Ausnahmen gibt. Gestattet sind nur professionelle Feuerwerke (derzeit im Hafen Hörnum) und Böller im Abstand von bis zu 300 Metern zu den brandgefährdeten Häusern. Da diese quasi fast überall stehen, bleiben nur noch sehr wenige Möglichkeiten übrig. Auf Rügen und der Insel Hiddensee schaut es ähnlich aus. Auch dort ist in Dörfer mit vielen schilfgedeckten Häusern kein Feuerwerk erlaubt. Der Abschuss darf nur außerhalb der Siedlungen erfolgen. Auch die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst kann als knallfrei angesehen werden. In den meisten Gemeinden ist Feuerwerk verboten, in einigen mit Einschränkungen erlaubt. Diese belaufen sich aber in der Regel auf Strandabschnitte oder Häfen (Quelle: https://www.fischland-darss-zingst.de).

Welche Alternativen gibt es in Deutschland für Silvester?

Im Grunde wurden oben im Artikel schon viele Möglichkeiten genannt, die sich für einen Urlaub mit Hund eignen. Prinzipiell muss man aber immer selbst vorher abklären, wie die genauen Gegebenheiten vor Ort sind. Die jeweiligen Vermieter können die Lage ihres Objekts da sicherlich am besten einschätzen und mitteilen. Ansonsten sind es vor allem wirklich einzeln gelegene Ferienunterkünfte, etwa eine Waldhütte oder eine einsam gelegene Almhütte. Mit etwas Glück kann man bei letzterer das Feuerwerk in der Umgebung beobachten, wird aber nicht vom Lärm gestört. Ansonsten, etwas leiser aber nicht wirklich leise, sind Unterkünfte direkt neben Schulen, Kindergärten oder Krankenhäusern, denn auch hier ist der Abschuss gesetzlich strikt verboten.

Welche Ziele gibt es in Europa für Silvester mit Hund?

Auch außerhalb von Deutschland gibt es genügend Reiseziele, die sich für einen ruhigen Silvester-Urlaub mit Hund eignen. Im Grunde fallen hier fast die gleichen Regionen wie auch in Deutschland darunter, doch es gibt auch Unterschiede in den einzelnen Ländern.

In Frankreich wird Silvester z. B. nicht so ausgiebig gefeiert wie in Deutschland und eigentlich privat auch verboten. In ländlichen Regionen hat man hier sehr gute Chancen, dass das Neujahr ohne Schrecken für den Vierbeiner begonnen werden kann. Ausgenommen sind hier allerdings eher urbane Gebiete, denn unerlaubte Privatfeuerwerke können nicht ausgeschlossen werden und einzelne Städte veranstalten selbst Großfeuerwerke. Vom Elsass sollte man allerdings etwas Abstand nehmen, denn dort geht es in der Regel am lautesten zu.

In Spanien ist Feuerwerk zwar nicht verboten, aber eine abgelegene Finca ist sicherlich ein guter Platz, um Silvester in Ruhe zu erleben. Weniger traditionell, also ähnlich wie in Frankreich ist das zu Spanien benachbarte Portugal. Auch hier wird die Tradition nicht so ernst genommen. Gute Chancen hat man an der Algarve, die zudem auch noch zu den schönsten Regionen der Welt gehört, auch im Winter.

In Dänemark bieten sich ähnlich wie in Deutschland größere Ferienhaussiedlungen an. Oft bestehen auch diese aus reetgedeckten Häusern, wo aus Brandschutzgründen Feuerwerke und Böller verboten sind. Auf Rømø ist es hingegen auf der ganzen Insel verboten. Ebenso im Norden und gut geeignet sind Schweden und Irland.

Eine weitere Alternative wäre Osteuropa - das Baltikum. Estland, Lettland und Litauen haben auch keine so große Tradition, was Silvester betrifft. Auch hier befinden sich die Ferienunterkünfte in der Regel eher in den ländlichen Regionen. Viele Einheimische ziehen sich das Jahr über in die ebenfalls dort stehenden Datschas zurück, aber im Winter stehen diese meist leer. Es gibt also sehr oft weit und breit keine Nachbarn.

*** Die hier jeweils verlinkten Unterkunftslisten der einzelnen Regionen sind ausschließlich Listen, die auf Freimeldungen zu Silvester beruhen. Es besteht kein direkter Zusammenhang zu diesem Artikel oder knallfreies Silvester. Die hier vorgestellten Regionen sind lediglich Beispiele, wo es leiser oder auch ohne Feuerwerk sein kann, sie sind jedoch keine Garantie dafür.

Ähnliche Artikel